Schon um 7:15 wurden die Kinder mit Musik geweckt. Gleich darauf assen wir ein stärkendes Frühstück, welches tolle Neuigkeiten mit sich brachte.

Unsere Reiseführerin wollte mit uns tolle Wasserspiele machen. Doch plötzlich standen zwei in gelben Schutzanzügen gekleidete Männer vor der Tür, welche uns mitteilten, dass in unserem Hotel der Verdacht auf einen Schimmelbefall bestand. Wir hatten nur eine Stunde Zeit um unsere Unterkunft mit einem gepackten Rucksack zu verlassen. Unsere Reiseführerin hatte natürlich ein Alternativprogramm auf Lager. Wir teilten uns in zwei Gruppen auf, welche auf zwei unterschiedlich anspruchsvolle Wanderungen gingen.

Insgesamt waren die Kleinen sechs Stunden unterwegs, inklusive einer grossen Pause in der wir zu Mittag assen und unsere Füsse ins Wasser hielten.

Auf der TS-Wanderung ging es mit zwei Autos und dem Büssli zur Talstation der Rothorn-Gondel. Wir machten uns auf um das Brienzer Rothorn zu erklimmen. Der steile Aufstieg machte einigen zu schaffen, doch schlussendlich kamen wir am Eisee an. Dort assen wir unseren Lunch und machten einen Powernap. Nach über vier Stunden Marschzeit und über 1000 Höhenmetern erreichten wir den Gipfel. Durch ein aufziehendes Gewitter liess die Aussicht leider zu wünschen übrig. Mit der Gondel ging es schnell wieder den Berg runter. Kaum waren wir wieder in den Autos fing es auch schon an zu regnen.

Im Lagerhaus angekommen erfrischten wir uns mit einer kalten Dusche. Als alle geduscht hatten, erfuhren wir, dass bei der Inspektion nur wenig Schimmel vorgefunden und sofort entfernt werden konnte.

Als nächster Programmpunkt stand unsere Tägliche Rätselstunde an, in der wir heute einen in Morseschrift verschlüsselten Text entschlüsselten.

Als Belohnung der absolvierten Wanderung und dem entschlüsselten Rätsel durften wir den Film Ratatouille mit viel Popcorn geniessen. Auf die feine Apfelweihe konnten wir nicht verzichten.

Schlussendlich wurden die Zähne geputzt, das Pyjama angezogen, in den Schlafsack gehüpft und eine gute Nachtgeschichte vorgelesen. Da wir alle noch sehr ermüdet waren von der Wanderung fielen uns schnell die Äugelein zu.